Gesundheitskompetenz

Inhaltlich orientiert sich der Begriff ‚Gesundheitskompetenz’ an der Ottawa Charta. Gesundheitskompetenz bestimmt sich als die Fähigkeit des Einzelnen, im täglichen Leben Entscheidungen zu treffen, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken, und zwar zu Hause, in der Arbeitswelt und in der Gesellschaft. Gesundheitskompetenz stärkt die Gestaltungs- und Entscheidungsfreiheit in Gesundheitsfragen und verbessert die Fähigkeit, Gesundheitsinformationen zu finden, zu verstehen und in Handeln umzusetzen. Gesundheitskompetenz darf kein träges Wissen sein (Faktenwissen), sondern muss handlungsorientiert übersetzt sein.

Quelle: Glossar S. 354-367, Betriebliches Gesundheitsmanagement. Uhle, Thorsten, Treier, Michael  © Springer 2011

Zurück

Newsletter abonnieren

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfeld

* Pflichtfeld

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Sie können das Abonnement des Newsletters jederzeit beenden. Unabhängig davon können Sie der Erstellung eines personenbezogenen Nutzungsprofiles jederzeit widersprechen und damit die Löschung Ihrer Nutzungsdaten veranlassen. Dazu stehen in jeder Ausgabe unseres Newsletters entsprechende Links zur Verfügung. Wir geben Ihre Daten ohne Ihr Einverständnis nicht an Dritte weiter.

Newsletter schließen
Erstberatung schließen

Produktkatalog Download


Wenn Sie sich für die weiterführenden Informationen interessieren können Sie sich in der Download-Mail dafür anmelden.

Produktkatalog schließen